Landesmedienanstalten

Die Landesmedienanstalten sind die Aufsichtsinstanzen für den privaten Rundfunk in Deutschland. Als Einrichtungen des öffentlichen Rechts sind sie staatsunabhängige Einrichtungen. In grundsätzlichen, länderübergreifenden Angelegenheiten arbeiten die 14 Landesmedienanstalten zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören die Lizenzierung von privaten Rundfunkveranstaltern, die Programmaufsicht und -kontrolle, aber auch die Durchführung von Forschungsprojekten und die Medienkompetenzförderung. Die KJM ist ein Organ der Landesmedienanstalten. Mit Inkrafttreten des JMStV am 1. April 2003 sind die Landesmedienanstalten auch für den Jugendschutz in Telemedien zuständig.

Zum Glossar