www.kjm-online.de

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) ist die zentrale Aufsichtsstelle für den Jugendschutz im privaten bundesweiten Fernsehen sowie im Internet. Ihre Aufgabe ist es, für die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen zu sorgen und im Rahmen der regulierten Selbstregulierung die Selbstverantwortung der Anbieter zu fördern.

Aktualisierte AVS-Kriterien

Anbieter von Altersverifikationssystemen haben nun die Möglichkeit, eine Autoident-Technologie in ihre Systeme zu integrieren. Mit dieser Methode erfolgt die Identifizierung der Nutzer anhand eines automatischen Abgleichs eines Fotos mit den biometrischen und sonstigen Daten eines Ausweisdokuments.

Aktuelles zu Jugendschutzprogrammen

Die KJM hat am 15.05.2019 festgestellt, dass die FSM bei der Eignungsbeurteilung des Programms JusProg als Jugendschutzprogramm gemäß § 11 Abs. 1 JMStV die rechtlichen Grenzen ihres Beurteilungsspielraums überschritten hat. Diese Entscheidung ist derzeit Gegenstand eines verwaltungsrechtlichen Verfahrens in Berlin.

Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)Aktualisierte AVS-KriterienAktuelles zu Jugendschutzprogrammen

Aktuelle Meldungen

Broschüren

Die Informationsbroschüren der KJM geben einen Überblick über die Themen und Akteure des Jugendmedienschutzes in Deutschland. Außerdem beraten sie Eltern und Pädagogen mit Basistipps zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Medien.

JMStV

Am 1. Oktober 2016 ist der novellierte JMStV in der Fassung des 19. RÄStV in Kraft getreten. Der Staatsvertrag steht in deutscher und englischer Sprache für Sie zum Abruf bereit.

Medienstaatsvertrag

Stellungnahme der KJM vom 22.08.2019 zur Novellierung des Medienstaatsvertrages / Jugendmedienschutz-Staatsvertrages

Jugendschutz bei Online-Spielen

Stellungnahme der KJM vom 23.03.2018 zu Jugendschutz bei Online-Spielen

JMStV-Novellierung

Stellungnahme der KJM zum JMStV-E der Länder vom 11.08.2015