Organisation: Viele Puzzleteile fügen sich zum rechten Bildrand hin zu einer geschlossenen Puzzledecke zusammen.

Organisation

Als Organ der Landesmedienanstalten ist die KJM ein plurales Gremium, dessen Mitglieder bei der Erfüllung ihrer Aufgaben nicht an Weisungen gebunden sind.

Jedes ordentliche KJM-Mitglied (Mitglieder) übernimmt dabei Verantwortung für bestimmte Themenfelder (Themenverantwortung). Die Entscheidungen der KJM im Rahmen von Prüfverfahren werden von Prüfgruppen vorbereitet.

Die Gründung der KJM im Jahr 2003 hatte unter anderem die Verzahnung der unterschiedlichen Jugendschutzinstitutionen zum Ziel (Struktur). So arbeitet die KJM eng mit den Landesmedienanstalten und der Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Medien (BPjM) zusammen. Die länderübergreifende Einrichtung jugendschutz.net ist organisatorisch an die KJM angebunden und unterstützt sie bei ihren Aufgaben im Telemedienbereich.

Vorsitz

  • Cornelia Holsten

    Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt

    KJM-Vorsitzende

  • Renate Pepper

    Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz

    stv. KJM-Vorsitzende

  • Thomas Krüger

    Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung

    2. stv. KJM-Vorsitzender

Struktur

Als zuarbeitende Stellen für die sachverständigen KJM-Mitglieder sind die Gemeinsame Geschäftsstelle der Medienanstalten sowie jugendschutz.net gesetzlich verankert. Erfahren Sie mehr über die Struktur und Vernetzung.

Mitglieder

Die KJM besteht aus 12 ständigen Mitgliedern und 12 Stellvertretungen, die bei der Erfüllung ihrer Aufgaben nicht an Weisungen gebunden sind. Hier finden sie eine Übersicht über die Zusammensetzung des Gremiums.

Themenverantwortung

Jedes ordentliche KJM-Mitglied übernimmt die Verantwortung für bestimmte Themenfelder, die in Abstimmung mit den jeweiligen Stellvertretern wahrgenommen wird. Eine Auflistung alles Themenfelder mit der jeweiligen Federführung finden Sie hier.

Prüfgruppen

Zur Vorbereitung der Entscheidungen der KJM setzt die KJM-Vorsitzende Prüfgruppen ein. Die Prüfgruppen bereiten die Prüffälle in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht auf und geben Entscheidungsempfehlungen.

jugendschutz.net

Das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Jugendschutz im Internet "jugendschutz.net" ist organisatorisch an die KJM angebunden und unterstützt sie bei der Internetaufsicht.