Unboxing the Loot: Wie neue Trends Online-Gaming verändern

Panel der KJM im Rahmen der Medientage München 2018

Online-Games sind unter Kindern und Jugendlichen populär wie eh und je. Mit ihrer Verbreitung steigt auch ihre gesellschaftliche Relevanz – was wiederum Fragen und Herausforderungen aufwirft.

Ein bedeutender Aspekt sind dabei die Geschäftsmodelle von Online-Games wie pay-to-win oder Lootboxen. Daneben existieren eine Reihe von neuen Kommunikations- und Interaktionsrisiken. Mit der WHO-Einstufung von „internet gaming disorder“ als anerkannte Krankheit rückt zudem exzessives Spielverhalten in den Fokus.

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) bringt die wichtigen Player zusammen und betrachtet Online-Spiele sowie deren Risikodimensionen aus verschiedenen Blickwinkeln.

Es diskutieren   

  • Dr. Wolfgang Kreißig, KJM-Vorsitzender und Direktor der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
  • Anke Quack, Leiterin Kompetenzzentrum Spielerschutz & Prävention, Universitätsmedizin Mainz
  • Elisabeth Secker, Geschäftsführerin Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)
  • Dr. Marc von Meduna, Diplom-Psychologe, Universität Hamburg

Moderation   

    • Christian Klos, Journalist & Leiter Digitale Angebote BR Sport, Bayerischer Rundfunk

    Hinweis

    Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Für die Teilnahme benötigen Sie jedoch ein gültiges Kongressticket für die Medientage München.

    www.medientage.de

    Impression von den Medientagen München

    Medientage München (© Medientage München)

    Um die Karte von Google Maps anzuzeigen, müssen Sie auf den untenstehenden Link klicken. Damit stimmen Sie zu, dass Daten an die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA übermittelt werden. Es gelten die Datenschutzbestimmungen der Google LLC.

    • Conference Center Nord der Messe München (CCN)
    • Messe München, Messegelände
    • 81823 München

    Anfahrt