Technischer Jugendmedienschutz in Europa

KJM-Panel auf den Medientagen München

Auf dem Weg zu mehr Sicherheit im Internet für Kinder und Jugendliche sind die von der KJM anerkannten Jugendschutzprogramme ein wichtiger Meilenstein. Allerdings reichen nationale Lösungen für den technischen Jugendmedienschutz im World Wide Web nicht aus. Internationale Klassifizierungsstandards sollten das Ziel sein. Das Panel wird sich damit beschäftigen, wie weit Europa im technischen Jugendmedienschutz bereits ist, und welche Wege künftig gegangen werden müssen.

Impulsreferat

Warum internationale Standards für den Jugendschutz im Internet so wichtig sind?
Marcel Boulogne, Head of Sector "Implementation of Regulatory Policy", Europäische Kommission, Brüssel

Podiumsdiskussion

  • Alvar Freude, Sprecher des AK Zensur, Berlin
  • Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer Bundesverband interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), Berlin
  • Friedemann Schindler, Leiter jugendschutz.net, Mainz
  • Siegfried Schneider, KJM-Vorsitzender, München
  • Otto Vollmers, Geschäftsführer Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM), Berlin

Moderation

  • Dr. Christian Stöcker, Resortleiter Netzwelt bei Spiegel Online, Hamburg

 

 

Weiterführende Links

zur Webseite der Medientage München hier

  • Messe München
  • Messegelände
  • 81823 München