Jugendschutz und Fernsehen: Werte im Wettbewerb

Eine Fachtagung von bpb, EKD und KJM

Welche Werte vermittelt das Fernsehen unseren Kindern? Die medienpädagogische Forschung zeigt, dass Heranwachsende sich in ihren Werthaltungen auch an Fernsehformaten orientieren. Doch wird es immer schwerer, sich auf einheitliche Wert- und Moralvorstellungen zu verständigen. In der Öffentlichkeit wird daher zur Zeit heftig über die Frage diskutiert, ob Schönheitsvorstellungen, Sex- und Gewaltdarstellungen oder die Vermittlung

von stereotypen Geschlechterrollen eine negative Auswirkung auf Heranwachsende ausüben können.

Dabei spielt auch die Art und Weise der Sprache und die Bewertung von jungen Menschen eine Rolle, wie die Auseinandersetzungen um die letzte Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ gezeigt hat. Auf der anderen Seite ist ein Trend festzustellen, dass sich das private und öffentlich-rechtliche Kinderfernsehen für eine positive Werteerziehung öffnet, vor allem im Bereich der Gesundheitsförderung, der Medienerziehung und der Gewaltprävention.

Es ist im Interesse aller, die im Mediensystem Verantwortung tragen, dass durch das Fernsehen Werte vermittelt werden, die sich für Kinder und Jugendliche als entwicklungsförderlich erweisen und die die demokratische Grundverfassung unserer Gesellschaft stärken.

Dokumentation

Download

Programm hier

Weitere Informationen

Pressemitteilung hier

  • Französischer Dom
  • Gendarmenmarkt 5
  • 10117 Berlin