Fragen am Freitag: Reset! - Anforderungen an einen neuen JMStV

kjm transparent

Einführung

  • Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, KJM-Vorsitzender

Fachgespräch

  • Prof. Dr. Mark Cole, Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften, Universität Luxemburg
  • Sebastian Gutknecht, Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, Landesstelle Nordrhein-Westfalen e.V. (AJS), Köln
  • Dr. Marc Liesching, Rechtsanwalt, München
  • Thomas Stadler, Rechtsanwalt, Freising

Moderation

  • Verena Weigand, Stabsstellenleiterin der KJM 

Alles auf Anfang - so lautet die Devise für alle Beteiligten im Jugendschutzsystem, die sich auf die geplante Novellierung des JMStV vorbereitet hatten. Nachdem der überarbeitete JMStV nicht in Kraft getreten ist, gilt es jetzt, Lösungen für einen zeitgemäßen Jugendmedienschutz im öffentlichen Dialog mit Politik, Medienpädagogik, Selbstkontrolle, Medienindustrie und Netzaktivisten zu entwickeln. Die KJM hat in den letzten Monaten intensiv mit allen Beteiligten an der praktischen Umsetzung der Novellierung gearbeitet, um die Neuregelungen mit Leben zu erfüllen. Auf vielen Analysen und Gesprächsergebnissen kann die KJM aufbauen, um Lösungsansätze für einen wirksameren Schutz von Kindern und Jugendlichen zu finden. Welche Anforderungen an ein neues Regelwerk bestehen, um den Jugendmedienschutz in Deutschland weiterzuentwickeln, versucht die KJM im vierten Teil der Veranstaltungsreihe zusammen mit Medienrechtlern zu klären.

Downloads

Veranstaltungsflyer hier

Einführung Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring hier

Pressemitteilung hier

  • c/o Bayerische Lande
  • Heinrich-Lübke-Straße 27
  • 81737 München