Veranstaltungsarchiv

KJM im Dialog: Jugendmedienschutz in sozialen Medien

Fake News, Bots, Hasskommentare – Was können wir tun? Wo müssen wir ansetzen? Welche Instrumente fehlen der Aufsicht aktuell?

didacta Bildungsmesse 2017

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) war vom 14. bis 18. Februar 2017 auf der internationalen Bildungsmesse didacta in Stuttgart vertreten.

Little People, Big Data: Welchen Schutz benötigen Daten von Kindern und Jugendlichen im Netz?

Paneldiskussion im Rahmen der Medientage München

Daten sind das Gold unserer Zeit. Kostenlose Dienste wie soziale Netzwerke, Messenger und Co sind besonders bei Kindern und Jugendlichen beliebt. Doch Kinder und Jugendliche hinterlassen im Netz dabei zwangsläufig archivierbare und auswertbare Spuren.

Pressekonferenz Jahresbericht von jugendschutz.net

Legal Highs per Mausklick: Junge User zum Konsum synthetischer Drogen animiert

"Crazy Monkey", "Unicorn Magic Dust" oder "Beach Party" – kesse Namen und eine jugendaffine Vermarktung sollen Jugendliche im Netz zum Konsum von psycho­aktiven Substanzen animieren.

Bilder als Dokument der Realität – Was muten wir dem Betrachter zu?

Opferfotos zwischen Pressefreiheit und Menschenwürde. Brauchen wir Regeln im Umgang mit Gewaltdarstellungen in den Medien?

KJM im Dialog: "Klartext zu Jugendschutzprogrammen"

Klartext zu Jugendschutzprogrammen

Unter dem Motto „Klartext zu Jugendschutzprogrammen – Sinn oder Unsinn?“ hat die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) am 11.05.2016 zu ihrer Veranstaltung „KJM im Dialog“ in die Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund in Berlin geladen.

didacta Bildungsmesse 2016

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) war vom 16. bis 20. Februar 2016 auf der internationalen Bildungsmesse didacta in Köln vertreten.

KJM im Dialog - „Jugendmedienschutz im Praxis-Check: Wo sitzt es, wo hakt es, wo müssen wir ansetzen?“

Die Debatte um Vorschläge zur Überarbeitung des gesetzlichen Jugendmedienschutzes hat in den letzten Monaten an Fahrt aufgenommen: Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich Anfang Oktober auf einen Entwurf zur Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags geeinigt.

Smarte Endgeräte erfordern smarte Regulierung

Kann das Jugendschutzniveau im Zeitalter der Konvergenz gehalten werden?

KJM-Panel im Rahmen der Medientage München

Ob ein Film oder eine Serie linear ausgestrahlt oder zeitversetzt „on Demand“ abgerufen wird: Was für den Zuschauer zählt, ist nicht die Verbreitungsart, sondern der Inhalt.

KJM im Dialog - „Extreme Gewaltdarstellungen im Netz – Wie können wir Kinder und Jugendliche schützen?“

Ob Enthauptungsvideos des IS zu Propagandazwecken, drastische Bilder aus Krisengebieten in der Berichterstattung oder privat gefilmte Gewaltexzesse: Kinder und Jugendliche kommen im Internet - vor allem durch die Verbreitung in sozialen Netzwerken - leichter denn je mit verstörenden Bildern in Berührung.