Rundfunk

Jugendschutz im Rundfunk

Jugendschutzverstöße im Rundfunk sind naturgemäß weniger drastisch als im Internet – denn der Rundfunk ist vergleichsweise gut kontrolliert: durch Selbstkontrolleinrichtungen, Jugendschutzbeauftragte oder durch Auflagen bei der Zulassung von Anbietern. Doch auch im viel genutzten Medium Fernsehen gibt es viele für Kinder und Jugendliche problematische Inhalte.

 

 

Ausnahmeanträge

Für Filme mit dem FSK-Kennzeichen gelten laut JMStV bestimmte Zeitgrenzen. Möchte ein Sender von diesen Zeitgrenzen abweichen, muss er den Film von der KJM oder der FSF begutachten lassen und eine Ausnahmegenehmigung beantragen.

Selbstkontrolle

Gemäß dem Prinzip der „regulierten Selbstregulierung“ erkennt die KJM Einrichtungen der Freiwilligen Selbstkontrolle an und überprüft, ob sich deren Entscheidungen für im Rahmen ihres Beurteilungsspielraumes halten.