Service

Sechster Tätigkeitsbericht der KJM

Die Arbeit der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) war in den Jahren 2013 bis 2015 nicht nur von strukturellen Veränderungen, sondern auch von der Entwicklung neuer Medien und Verbreitungswege geprägt. Die Zunahme konvergenter Medienangebote oder auch die Vielzahl problematischer Angebote aus dem Ausland sind Herausforderungen, die in der Aufsichtstätigkeit der KJM unter anderem durch die zunehmende Komplexität der Prüfverfahren sowie die steigende Zahl an Indizierungsanträgen und ‑stellungnahmen sichtbar werden.

Der sechste Tätigkeitsbericht der KJM zeichnet diese Entwicklungen und die sonstige Durchführung der Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) von März 2013 bis Februar 2015 nach. Gleichzeitig zeigt er den Bedarf an praxistauglichen Regelungen für eine konvergente und – im wahrsten Sinne des Wortes – grenzenlose Medienwelt auf und liefert Anregungen für einen besseren Jugendmedienschutz auf nationaler sowie internationaler Ebene.