Recht

Audiovisuelle Mediendienste-Richtlinie (AVMD-Richtlinie)

Die Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste (AVMD-Richtlinie) modernisiert die bisherige EU-Fernsehrichtlinie. Die neuen Vorschriften sind eine Antwort auf technologische Entwicklungen und schaffen in Europa gleiche Wettbewerbsbedingungen für neue audiovisuelle Medien.

Ihre Ziele sind die Erhaltung der kulturellen Vielfalt, der Schutz von Kindern und Verbrauchern, die Bewahrung des Medienpluralismus und die Bekämpfung von Rassismus und religiösem Fanatismus. Ferner soll sie die Unabhängigkeit der einzelstaatlichen Medienregulatoren gewährleisten.

Download

Fassung vom 10. März 2010